Verlag der Liechtensteinischen Akademischen Gesellschaft
Der Verlag der Liechtensteinischen Akademischen Gesellschaft (LAG) wurde 1972 mit dem Ziel gegründet, geisteswissenschaftliche und kulturelle Beiträge auf hohem Niveau zu publizieren und dadurch zum Diskurs über aktuelle, für Liechtenstein relevante Fragen beizutragen. Er arbeitet eng mit dem Liechtenstein-Institut zusammen, dessen Forschungsergebnisse teilweise vom Verlag der LAG publiziert werden.

Der Verlag hat in seiner Schriftenreihe «Liechtenstein – Politische Schriften» bisher 57 Bücher zu verschiedenen Themen aus den Bereichen Politik, Recht, Wirtschaft und Raumordnung herausgegeben. Die Reihe «Kleine Schriften», in der bemerkenswerte Vorträge veröffentlicht werden, umfasst 55 Hefte. Eine Liste aller Veröffentlichungen kann unter dem Navigationspunkt «Das Verlagsprogramm» eingesehen werden.

Der Verlag arbeitet gemäss den von der Generalversammlung der Liechtensteinischen Akademischen Gesellschaft erlassenen Richtlinien nicht gewinnorientiert. Er bezieht auch keine staatliche Unterstützung, sondern finanziert sich einerseits aus Verkaufserlösen und andererseits aus Förderungsbeiträgen Dritter.